Montag, 16. Dezember 2013

Pflaumenmus, Marzipan und Zimt - wenn das mal nicht nach Cupcake klingt

Auch in dieser Woche habe ich so kurz vor dem Fest der Feste noch ein schönes winterlichere Cupcake-Rezept für euch.

Mittlerweile ist es bei mir und einigen Freundinnen zum Brauch geworden, dass wir uns am 1. Adventswochenende in meinem kleinen Reich zu einer nachmittäglichen Kerzenparty einfinden und uns mit Punsch, herzhaften Leckereien und so manchem Süßkram auf die Weihnachtszeit einstimmen. 

Wie unter Frauen so üblich wird viel geschnattert, News werden ausgetauscht, über das Essen gefachsimpelt und natürlich, nicht zu vergessen, werden so einige Kerzen geduftet (so sagt man in der Kerzenparty-Fachsprache ;o) ) - man schnuppert sich also durch ein großes Sortiment von tollen Duftkerzen durch, bis man seine Lieblingsdüfte gefunden hat. Jetzt habe ich mich geoutet: Ja, ich stehe auf tolle Duftkerzen und ich finde solche Zusammentreffen super - auch wenn sie einen klitzekleinen kommerziellen Hintergrund haben. Aber mal ehrlich, welcher wunderbare Shoppingtripp hat keinen kommerziellen Hintergrund? Genau, keiner. Und da wir es uns vor Kamin und dem mit Kerzen und Leckereien gedeckten Tisch daheim so richtig kuschelig machen konnten, war es wieder einmal ein wirklich toller Nachmittag mit lieben Mädels!


Ihr müsst nun natürlich auf die Duftkerzen verzichten; das Rezept für die Cupcakes mit Zimtnote und Pflaumenmus-Marzipan-Füllung gibt es aber hier für euch:

Schoko-Cupcakes mit Zimtnote und Pflaumenmus-Marzipan-Füllung
(12 Stück)

Zutaten Teig:
80 g weiche Butter
200 g Mehl 
40 g Kakao
1 Prise Salz
2 EL Backpulver
180 g Zucker
2 Eier
240 ml Milch

Zubereitung Teig:
Zuerst das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze oder 170 Grad Umluft vorheizen. Nun die Butter mit Zucker, Mehl, Backpulver, Kakaound Salz mit dem Handrührgerät verrühren, bis sich ein sandiger Teig ergibt. Anschließend die Eier mit der Milch verquirlen und in drei Schritten unter die sandige Teigmasse rühren. Alles nur kurz mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig auf die Papierförmchen verteilen. Achtet dabei darauf, dass jedes Förmchen nur zu 2/3 gefüllt ist. Die Cupcakes auf mittlerer Höhe für ca. 15 - 18 Minuten backen. Wenn der Teig beim leichten Daraufdrücken zurückfedert, könnt ihr das Blech herausnehmen. Wer nicht mit den Fingern testen will, macht einfach die Stäbchenprobe. Hierfür einen Holzstab in den Teig stechen. Wenn beim Herausziehen kein Teig mehr daran klebt, sind die Cupcakes fertig. Diese aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Währenddessen das Frosting zubereiten.

Zutaten Frosting:
200 g Zartbitterschokolade
200 ml Schlagsahne
4 EL Pflaumenmus
2 TL Zimtpulver

Zubereitung Frosting:
Die Schlagsahne kurz aufkochen lassen und beiseite stellen. Dann die Schokolade klein hacken und die Sahne in drei Schritten darüber geben und gut unterrühren.  Sollte dies nicht ausreichen, die Masse noch einmal über dem Wasserbad schmelzen, bis alles gut aufgelöst ist. Anschließend das mit Zimt verrührte Pflaumenmus gut unter die Ganache geben und alles bei Zimmertemperatur ca. 3 Stunden abkühlen lassen.

Füllung Cupcakes:

Zutaten Füllung:
5 EL Pflaumenmus
4 TL Zimtpulver
50 g Marzipanmasse

Zubereitung Füllung:
Das Pflaumenmus mit dem Zimtpulver gut verrühren.

Nun mit einem kleinen runden Ausstecher oder einem Messer einen runden Kreis aus der Mitte des Cupcakes ausstechen. Den Teig zur Seite legen. Die Marzipanmasse in 12 Stücke teilen - ich habe 12 kleine Kreise ausgestochen. Diese 12 Stücke in die Cupcakes verteilen. Darauf wird nun die Pflaumenmus-Zimtmasse gegeben und wieder ein Stück Teig oben auf gesetzt, damit die Füllung nicht austrocknet. 

Wie ich Cupcakes fülle, könnt ihr hier noch einmal sehen.

Bis die Ganache abgekühlt ist, könnt ihr auch die Cupcakes beiseite stellen. Nach der Abkühlzeit die Ganache mit einem Spritzbeutel (ich nutze Einweg-Spritzbeutel) und einer großen Sterntülle auf die Cupcakes spritzen. Ihr könntet aber auch eine große Lochtülle nehmen, was auch immer sehr schön aussieht. 


Neben diesen Cupcakes hatte ich auch noch einmal die Schoko-Salzstangen aus der letzten "Post aus meiner Küche-Runde" vorbereitet und auch die Preiselbeer-CakePops mit Lebkuchennote, die ich euch hier vorstellte, fanden in neuem Kleid ihren Platz auf dem kleinen Buffet.


Wie ihr seht, hatte ich sie nicht nur in Zartbitterkuvertüre getaucht, sondern sie auch noch mit roten CandyMelts von Wilton und weihnachtlichen Zuckerstreuseln verziert.


Mein lieber Besuch kostete sich quer durch Süßes und Herzhaftes - außer mein kleinster Gast. Ja, wir hatten sogar ein kleine Dame im Alter von 3 Wochen bei der Party. Sie verschlief jedoch sowohl die gesamten Kerzenduftproben als auch die Leckereien - die ja eh für sie noch nichts gewesen wären. 

Ich hoffe, ihr könnt die verbleibende Adventszeit auch für solch schönen Runden nutzen und wünsche euch nun erst einmal einen guten Start in die neue Woche.

Eure Jessi!

Kommentare:

  1. Liebe Jessi,
    ich persönlich bin ja nicht so ein Duftkerzen-Freund, aber wenn Du mir diese Cupcakes vorgesetzt hättest, hätte ich ein ganzes Arsenal an Duftkerzen gekauft! Zimt, Pflaumenmus und Marzipan klingt zusammen wahnsinnig lecker und diese Kombination muss ich ganz dringend mal probieren! Mmmmmhhh........ und die sehen bei Dir immer soooo gut aus, das Frosting ist so chic geworden! Die sehen aus wie gemalt, ganz toll!
    So würde mir die Vorweihnachtszeit auch gefallen, obwohl ich ja eher ein Weihnachtsmuffel bin ;-)
    Liebe Grüße und schöne Feiertage wünsche ich Euch,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,

      vielen Dank ... du findest wirklich immer liebe Worte.

      Auch wenn du ein Weihnachtsmuffel bist, wünsche ich dir und deinen Lieben ebenfalls schöne Feiertage und viel Zeit zum Entspannen und Naschen ;o)

      Liebe Grüße,
      Jessi

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
LG, Jessi!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...