Samstag, 15. September 2012

Stein auf Stein ... nein - Krümel zu Krümel!

Letztens war es mal wieder soweit: Der nächste 30. Geburtstag eines guten Freundes stand bevor. Bereits zu unserer Hochzeit hatte seine Frau nach dem Sehen unserer Hochzeitstorte den Wunsch geäußert, dass zum bevorstehenden 30. Geburtstag doch auch ein Törtchen von mir den Geburtstagstisch schmücken könnte. Gut, geheiratet haben wir im Mai ... aber solche Törtchenwünsche vergesse ich natürlich nicht. 


Da es dieses Mal wieder ein Überraschungstörtchen werden sollte, konnte ich natürlich nicht die Wünsche erfragen oder Lieblingsgeschmäcker. Also musste ich mir selbst etwas ausdenken. Schnell war klar, dass ich dieses Mal einen Menschen aus Zucker modellieren wollte. Die regelmäßigen Leser unter euch wissen natürlich, dass ich das bisher noch nicht gemacht habe. Und da gerade das auf meiner To-Do-Liste schon gaaanz oben stand, habe ich mich entschieden, das Geburtstagskind selbst zu modellieren. 


Gefeiert haben wir im neu gebauten Haus unserer Freunde und daher gab es auch Backsteine als Randverzierung. 



Wer sich nun fragt, was diese kunterbunten Enten auf der Torte und dem Cake-Board zu suchen haben: Unser Freund hält sich allerlei Geflügelvieh ... von Wachteln bis hin zu Laufenten kann man auf seinem Anwesen allerlei entdecken. Diese kleine "Leidenschaft" sollte sich natürlich auch auf dem Törtchen finden. Und da sich auf der Feier auch drei kleine Kinder tummeln sollten, habe ich ein wenig in den Farbtopf gegriffen. Findet ihr es zu viel? Mmmh, na ja, ganz detailgetreu waren sie nicht ... aber nach der Nase der Zuckerfigur das Nächste, was urplötzlich von der Torte verschwunden war.


Gefüllt war die Torte mit einem leckeren Zitronenkuchen und einer Lemoncurd-Mascarpone-Creme. Das Rezept dazu verrate ich euch dann im nächsten Törtchen-Post.


Habt bis dahin ein zauberhaftes Wochenende und genießt diesen fabelhaften Spätsommer!

Eure Jessi

Kommentare:

  1. Liebe Jessi!
    Die Torte ist Dir super gelungen!! Und, ich finde, das Federvieh ist Dir absolut genial gelungen, mit viel Liebe zum Detail....ich habe gelacht, so niedlich sind die!!
    Auf das Rezept bin ich sehr gespannt!
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Silvia,

      wie lieb von dir ... das freut mich aber, dass dir auch meine in den Farbtopf gefallenen Enten gefallen ;o) ... Wenn sie dich zum Lachen gebracht haben, dann haben sie ihren Zweck voll und ganz erfüllt.
      Liebste Grüße,
      Jessi

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
LG, Jessi!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...